Unter den Verschüttungen der Zeit, unter unzähligen Zyklen der Natur, unter den Veränderungen durch Menschen vieler Generationen – dort lag, kaum noch zu ahnen, der alte Garten der Abtei Marienmünster. Seit 2014 entstand in einem behutsamen und nachhaltigen Prozess dieser Abteigarten aufs Neue. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer und Unterstützer haben dies ermöglicht. Sie, liebes Publikum, sind herzlich eingeladen, an diesem nach alten Regeln kultivierten Stück Natur teilzuhaben. Flanieren Sie, schauen Sie sich alles an, genießen Sie die beeindruckende Architektur und Natur, besuchen Sie unsere → Veranstaltungen. Gerade der Abteigarten, der seit 2014 nach benediktinischen Regeln wiedererstanden ist, empfiehlt sich für Spaziergänge.

Mit dem überlieferten und in manchen Abteien noch angewandten Wissen um Bedeutung, Praxis und Heilsamkeit der benediktinischen Gartenkunst bildet der Garten in Marienmünster einen weiteren Schwerpunkt der Klosterkultur. Es gibt attraktive Angebote für Ihren Besuch und Workshops für Ihr aktives Mitwirken. Näheres finden Sie im → Veranstaltungskalender.

Wenn Sie die schöne Kulisse des Gartens für Foto- oder Filmaufnahmen nutzen möchten, bitten wir um Verständnis dafür, dass dies einer Genehmigung bedarf. Wenden Sie sich in dem Fall bitte an → ehrenamt[at]abteigarten.de. Herzlichen Dank!

Marienmünster – und in diesem Zusammenhang ganz besonders der Abteigarten – ist Station des beliebten Wander- und Pilgerweges „Weg der Stille“, der vier Klosterorte im westfälischen Weserbergland verbindet: Schwalenberg · Marienmünster · Brenkhausen · Corvey.

Informieren Sie sich auf diesen Seiten über den Abteigarten, die benediktinische Gartenkunst, über Besuch, Nutzungsangebote und Mitwirkungsmöglichkeiten. Wir freuen uns auf Sie !

zum „Weg der Stille“

Sie haben Fragen oder Ideen zum Abteigarten ?

Über Ihre E-Mail zum Abteigarten freut sich: Heike Mathejczyk – ehrenamt[at]abteigarten.de