Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Konzertante Orgelvesper

So. 4. Oktober 2020 | 17:00

An der historischen Johann Patroclus Möller-Orgel: Dagmar Lübking (Hamburg).

Programm:
Matthias Weckmann (1616-1674) – Toccata in e | Georg Böhm (1661-1733) – Vater unser im Himmelreich | Nicolaus Bruhns (1665-1697) – Praeludium in e | Abraham van den Kerckhoven (1618-1701) – Fantasia in d | Jean-Baptiste Lully (1632-1687) – Ciaconna in G aus der Oper Phaeton (übertragen von Johann Andreas Bach im „Möller-Manuscript“, um 1700) | Antonio Vivaldi ( 1678-1741) – Concerto 6to delle Stravaganze d-Moll, op.4, Nr.6 – Allegro – Largo – Allegro (Claviertranskription aus Anne Dawson’s Book, um 1720) | Georg Friedrich Händel (1685-1759) – Sonata for musical clock  (A Voluntary on a flight of angels) | Johann Sebastian Bach (1685-1750) – Prélude D-Dur BWV 1006a (in einer Transkription nach BWV 1006a für Orgel von Dagmar Lübking) | Sinfonia aus der Kantate “Ich steh mit einem Fuß im Grabe” BWV 156 | Pièce d’orgue BWV 572 – Très vitement – Gravement – Lentement

Die Organistin und Cembalistin Dagmar Lübking studierte zunächst Altphilologie und Musikwissenschaft an der Würzburger Universität, bevor sie ein Kirchenmusikstudium an der Musikhochschule in Frankfurt am Main begann. Nach dem A-Examen schloss sie ein Orgelstudium  bei Daniel Chorzempa in Basel und bei Michael Radulescu in Wien an. Gleichzeitig wurde Dagmar Lübking Organistin an der Alten Nikolaikirche / Paulsgemeinde auf dem Römerberg zu Frankfurt am Main. Als Dozentin der Kirchenmusikschule und der Frankfurter Musikhochschule bildete sie etliche, inzwischen anerkannte Organisten aus. Beim internationalen Orgelwettbewerb im italienischen Pasian di Prato errang sie 1995 den dritten Preis. Als weithin gefragte Continuospielerin am Cembalo und an der Orgel ist sie international tätig, so z. B. mit dem Chor des NDR bei verschiedenen Festivals. Rundfunk- und CD-Produktionen gehören seit langem zu ihrem Wirkungskreis. Sie ist ein gern gesehener Gast in zahlreichen internationalen Orgelkonzertreihen in Österreich, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Italien, dem Cantiere-Festival Montepulciano und Deutschland. Eine an der Ahrend-Orgel der Evangelisch-reformierten Kirche Hamburg aufgenommene CD von Dagmar Lübking wurde in der Zeitschrift Concerto mit folgenden Worten bedacht: “Die vorliegende CD stellt schon ein kleines Wunder dar, dank des Instruments (…) und im Besonderen dank des hinreißenden Spiels von Dagmar Lübking.”

Der Eintritt ist frei (Kollekte am Ausgang).

Hinweis: Der Zugang zum Haupteingang der Kirche ist nicht barrierefrei. Für Menschen mit eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten empfiehlt sich die Nutzung des Zugangs auf der Rückseite der Abteikirche. Dort befindet sich ein großer kircheneigener Parkplatz, von dem aus das Gebäude ohne Überwindung von Stufen erreichbar ist. Lediglich zum Kirchenraum müssen zwei Stufen überwunden werden.

Details

Datum:
So. 4. Oktober 2020
Zeit:
17:00

Veranstalter

Gesellschaft der Musikfreunde der Abtei Marienmünster e.V.
Telefon:
0160 1581122
E-Mail:
info@musikfreunde.org
Website:
musikfreunde.org

Veranstaltungsort

Abteikirche Marienmünster